Storage

Die netzwerkbasierte Speicherung erfüllt zwei grundlegende Anforderungen:

  • Die Festplatten der einzelnen Rechner werden freigehalten
  • Gemeinsame Nutzung von Dateien und Informationen

Netzwerkbasierte Speicherung ist notwendig, falls Sie Dateien gemeinsam nutzen müssen und umso mehr, falls es sich hierbei um große Dateien handelt. Es ist zwar möglich, Dateien per E-Mail an die Kollegen zu versenden, aber dies ist bei Weitem nicht der einfachste und benutzerfreundlichste Arbeitsansatz. Die meisten Unternehmen haben zumindest ein Netzwerkverzeichnis für den Vertrieb, ein Netzwerkverzeichnis für Marketing sowie verschiedene Benutzerverzeichnisse. Eine solche Konfiguration ist für effizientes Arbeiten im Unternehmen unerlässlich.


Die Hauptanforderung der Benutzer für die Netzwerkspeicherung ist die einfache Nutzung. Es sollte für den Benutzer so einfach sein, Daten im Netzwerk zu speichern, wie auf der lokalen Festplatte. Aus technischer Sicht sollten daher die folgenden Protokolle unterstützt werden, um die Nutzung von verschiedenen Betriebssystemen zu ermöglichen:
 

  • CIFS (Common Internet File System)/SMB (Server Message Block)
  • AFP (Apple Filing Protocol),
  • NFS (Net File System),
  • FTP (File Transfer Protocol),
  • SCP (Secure CoPy).
     

Außer der einfachen Nutzung des Netzwerkspeichers ist es auch erforderlich, die Zugriffsrechte für die Ordner dieses Speichers je nach Bedarf konfigurieren zu können. Daher muss Access Control List (ACL) Funktionalität in irgendeiner Weise unterstützt werden.

Eine Netzwerkspeicherlösung ist in der Tat ein äußerst wichtiger Faktor zu Steigerung der Nutzbarkeit und Produktivität.