Communication

Elektronische Kommunikation steht heute auf folgenden Haupttechnologien:

  • E-Mail – meist genutzte Form der Kommunikation
  • Fax – zwar veraltet, aber noch häufig im Einsatz, gilt als gesetzlich akzeptierte Form der elektronischen Kommunikation
  • SMS – flexibel, steht für effektive und spontane Kommunikation, die an Bedeutung gewinnt
     

Collax ist der Meinung, dass in einer perfekten Kommunikation alle drei Methoden eine Rolle spielen. Idealerweise laufen diese Seite an Seite und gehen nahtlos ineinander über.
 

Faxen sollte so einfach sein wie das Senden und Empfangen von E-Mails, auch wenn das Fax in der E-Mail-Lösung integriert ist. Drucken Sie ein Word-Dokument ganz einfach als Fax auf Ihrem lokalen Drucker aus. SMS sollte ebenfalls Teil des E-Mail-System sein, so dass E-Mails als SMS auf Telefone verschickt werden können.
 

In den Augen von Collax kann Kommunikation nur im Zusammenspiel verschiedener Varianten funktionieren.

Im Bereich E-Mail gibt es zwei Ebenen der Kommunikation:

  • Standard E-Mail – zwar „Standard“, gewisse Funktionen sind jedoch Pflicht.
  • Groupware – E-Mail verknüpft mit anderen Funktionen wie Kalender, Aufgaben und Kontakte.
     

Standard E-Mail

Auch wenn sie als Standard E-Mail bezeichnet werden, Ihre Email Lösungen sollten wenigstens die folgenden Funktionen unterstützen:
 

  • POP3/IMAP - Standard Protokolle
  • SSL-Verschlüsselung - grundlegend sichere Übertragung
  • SIEVE Regeln - Machen den Server nutzbarer und effizienter
  • Abwesenheitsassistent - Obligatorisch für jedes Unternehmen
  • Kopfzeilen- und Anhangfilter: MIME und extension filter - grundlegende Sicherheitsfilter
  • HELO client Identifizierung- grundlegend sichere Identifizierung
  • Malicious Header Filter - Vermeidung von Problemen
  • Multidrop Mailbox - Gruppen-Mailbox (z.B. jobs@example.com)
  • Verteilerlisten - Unerlässlich für Unternehmen
  • Backup - Oft Vorschrift
     

Groupware

Groupware steht für die Zusammenarbeit eines Teams per Computer von überall. Dazu tragen bei:

  • E-Mail
  • Kalender
  • Aufgaben
  • Kontakte
  • Mobiler Zugriff


Groupware benötigt zudem eine Basis, die Sicherheit, Schutz und Zuverlässigkeit bietet. Dies ist möglich mit:

  • Storage management
  • Network management
  • Outlook-Anbindung
  • Anti-Spam
  • Anti-virus

Nur mit beiden Komponenten funktioniert Groupware – eine echte Zusammenarbeit ist möglich.